Auszeichnungen für Restaurants

Die eindeutige bekannteste Auszeichnung für Restaurants sind die Michelin-Sterne. Von diesen Sternen hat auf jeden Fall schon einmal jeder gehört. Was es wirklich mit ihnen auf sich hat schauen wir uns jetzt hier an.
Prinzipiell kann ein Restaurant höchstens drei Michelin-Sterne erhalten. Dies ist die Höchstanzahl.
Michelin legt besonders Wert auf die Frische der Zutaten, kontinuierliche Qualität und es wird großen Wert auf die Einzigkeit und Innovation der auszeichnungen für restaurantsverschiedenen Gerichte gelegt.

Eine auch sehr berühmte Auszeichnung sind die Punkte oder so genannten „Mützen“ nach dem Gault Millau. Hierbei können höchstens 20 Punkte oder 4 „Mützen“ erreicht werden. Die Bewertungskriterien und der Ablauf sind ähnlich wie beim Guide Michelin, doch der Gault Millau wählt zu dem jedes Jahr den Koch des Jahres, wie auch den Aufsteiger des Jahres.
Der Gault Millau wird wie auch der Guide Michelin als Restaurantführer einmal pro Jahr herausgegeben und soll Ihnen so einen Überblick über die besten Restaurants weltweit gewähren.

Dann gibt es da noch den Gusto – Die besten Restaurants & Landgasthäuser in Deutschland. Auch hier wird anonym getestet und besonderen Wert auf die Harmonie der Speisen gelegt. Bewertet wird mit sogenannten Pfannen und die Höchstanzahl beträgt zehn dieser Pfannen. Die Gusto vergibt aber lediglich keine Bewertung unter fünf Pfannen ab, da die Bewertung als Ansporn gedacht sein soll und diese fünf Pfannen stehen bereits für eine sehr gute Küche.
Zudem wird hier mit Besteck-Symbolen gearbeitet, welche eine Aussage über Ambiente und die Ausstattung treffen. Hierbei können höchstens fünf erreicht werden, was ein luxuriöses Restaurant mit höchstem Komfort beschreibt.